Informatik Jahr Dortmund

Webdesign, bei vielen auch bekannt als Webgestaltung, ist um es kurz zu fassen, das Gestalten einer Website im Internet, wozu der Aufbau und die Benutzerfreundlichkeit hinzu kommen.
 
Doch so leicht wie es sich anhört ist es aber nicht, da man Webdesign nicht mit Printlayout verwechseln sollte, dessen Unterschied bei der Gestaltung und Präsentation liegt.

Ein guter Webdesigner orientiert sich in erster Linie zwischen den wünschen seines Arbeitgebers, und den Bedürfnissen des Benutzers, und versucht beide Seiten in Einklang zubringen,
was eine große Herausforderung, selbst für Profis bedeutet.

Grundsätzlich ergeben sich beim Webdesign zwei wichtige Aspekte,
       
- korrekte Textrauszeichnung,
d.h. zum Beispiel dass man einzelne Textteile mit Hilfe von Fetter und halbfetter Schrift in einem Text hervorheben kann

- Kenntnisse in Webtypografie,
das ist die perfekte Darstellung eines Dokumentes im Internet

Gutes Webdesign aus Dortmund trägt zur Suchmaschinenoptimierung bei, und erhöht die Besucherzahl.
Fragen Sie bei uns an!
Dazu tragen eine gute Navigation auf der Homepage und kurze, übersichtliche, verständliche Texte, bei.

Des Weiteren ist ein gut lesbarer Text, in der Umgangssprache, für eine bessere Suchmaschinen Sichtbarkeit von Vorteil und beantwortet zum anderen schnell die Fragen des Benutzers.
Das für viele Besucher sehr wichtig ist, da nicht jeder viel Zeit hat sich lange im Internet aufzuhalten.

Ebenfalls sollte das Webdesign technisch überall nutzbar, und mit jeder Software erreichbar sein, sprich barrierefrei. Dieser Schwerpunkt ist im Gesetz für barrierefreien Webdesign geregelt.
Ein weiterer wichtiger Bestandteil von einer Website ist, dass der Kontrast so sein sollte, dass, sich der Text vom Hintergrund abhebt und nicht andersherum.
Die Farben sollten nicht zu intensiv und grell wirken wobei die Schrift nicht zu klein und nicht zu groß ausfallen darf. Hinzu kommt, dass nicht jedes Programm ausgefallene Schriftarten
unterstützt, diese man besser durch eine gängige Schriftart ersetzen sollte.

Beachtet man all diese Punkte, kann es auf gar keinen Fall zu einer Desorientierung und Unübersichtlichkeit der Website kommen, was das Image des Kunden im Internet erheblich steigert.
Daneben sollte der Text des Kunden im Mittelpunkt stehen, in dem man sich auf das wesentliche orientiert und auf die gewünschte Zielgruppe eingeht.

Sieht man den vollen Umfang des Webdesign, sollte man aufjedenfall sich einen Profi in diesem Bereich anvertrauen, dann entsteht auch ein positives Ergebnis.